Aktuelle Ausstellung

 

Daniel Hoffmann – Heute

Digitales Opening: Samstag, 01.05.2021, 14 Uhr
Ausstellungszeitraum: 1. Mai - 11. Juli 2021
 

Das Caspar-David-Friedrich-Zentrum in Greifswald eröffnet am 1. Mai
2021 um 14:00 Uhr die Personalausstellung „Daniel Hoffmann – Heute“ in einem digitalen Rahmen. Der Künstler präsentiert aktuelle Zeichnungen und Fotografien.
 
Daniel Hoffmanns abstrakte Werke entstehen in einem langwierigen künstlerischen Prozess, in
dem genaue Beobachtung und der Zufall gleichermaßen eine wichtige Rolle spielen. Sein Ziel ist
es, durch die Verwendung verschiedenster Techniken, die Geschichten, die uns die Natur erzählt,
auf seine ganz eigene Weise wiederzugeben. Zeichenpapier wird grundiert und anschließend
übermalt, verwischt, zerkratzt oder ausradiert. Details werden hinzugefügt und wieder ausgelöscht
– doch nicht alles ist möglich. Jedes Werk erzählt eine ganz individuelle Entstehungsgeschichte
und die möchte Daniel Hoffmann abbilden.
 
Bild: Daniel Hoffmann, "210313" © VG-Bildkunst, Bonn 2021
 
Der Künstler begrenzt seine Motive auf das Schematische: auf Linien und Raster,die er häufig mit
dem Lineal zieht. Diese entwickelt er durch Falttechniken, Risse und Schraffuren. An dieser Stelle
werden Bezüge zu Caspar David Friedrichs ebenfalls sehr schematischen Vorgehensweise
deutlich. Ähnlich wie Friedrich konstruiert auch Daniel Hoffmann durch die spezifische Anordnung
von Elementen in einem Raster neue Bildwelten. Bei seiner Arbeit nimmt der Künstler stets die
natürlichen Dynamiken des Naturgeschehens zum Anlass. So auch, wenn er subtil in die Ordnung
des brandenburgischen Waldes eingreift und diese Interventionen fotografisch festhält. Dieser
ungewöhnliche Umgang mit der Natur und die Vielfalt der Techniken überzeugte 2014 auch die
Jury des Caspar-David-Friedrich-Preises.
 
In der Ausstellung „HEUTE“ präsentiert Daniel Hoffmann Arbeiten, die ganz im jeweiligen Hier und
Jetzt verortet sind. Sie bilden die künstlerische Entwicklung von 2015 bis heute ab. Im Mittelpunkt
der Ausstellung stehen Werke von dezenter Farbigkeit. Ein besonderes Highlight stellen Frottagen
und Zeichnungen dar, die der Künstler in Peking, China, im Rahmen eines dreimonatigen Aufenthaltsstipendiums anfertigte, welches er 2016 über die Kulturstiftung Sachsen und dem Goethe Institut-Beijing erhielt. 
 
Daniel Hoffmann (*1978 in Altdöbern) studierte Bildende Kunst an der Hochschule für Bildende
Künste in Dresden sowie an der Fachhochschule Ottersberg. 2014 wurde er mit dem Caspar-
David-Friedrich-Preis ausgezeichnet und stellte erstmals in Greifswald aus. Er lebt und arbeitet in
Leuthen (Cottbus).
 
Instagram: @studiodanielhoffmann
 

*Banner: Daniel Hoffmann© VG-Bildkunst, Bonn 2021 

 

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.