Aktuelle Ausstellung

 

 

HIROYUKI MASUYAMA

ZEITENWANDERER

 

26. Januar – 17. April 2017

 

 

Zum ersten Mal kooperieren gleich vier Ausstellungsorte in Greifswald, um gemeinsam die Werke des japanischen Künstlers Hiroyuki Masuyama zu zeigen. Seine Arbeiten werden unter dem Titel „Zeitenwanderer“ im Caspar-David-Friedrich-Zentrum, der Galerie Hubert Schwarz, der Galerie STP sowie dem Pommerschen Landesmuseum Greifswald gezeigt.

 

Hiroyuki Masuyama setzt sich fotografisch vielfach mit Kunstwerken aus vergangen Jahrhunderten auseinander. Dabei liegt sein Schwerpunkt auf der Epoche der europäischen Romantik und dort auf den Werken Caspar David Friedrichs und Joseph Mallord William Turners. Ihre Gemälde komponiert der Künstler aus hunderten eigener Fotografien nach und neu.

Die Ausstellung läuft im Caspar-David-Friedrich-Zentrum und dem Pommerschen Landesmuseum bis zum 17. April 2017, in der Galerie Hubert Schwarz und der Galerie STP bis zum 11. März 2017.

 

 

„C. D. Friedrich: Greifswald im Mondschein, 1817", 2016, Fotocollage, LED-Leuchtkasten, 22,5 x 30,5 x 4 cm
Alle Fotos: Hiroyuki Masuyama, © Hiroyuki Masuyama

 

Das Caspar-David-Friedrich-Zentrum zeigt in der Galerie vor allem Fotocollagen nach Werken Caspar David Friedrichs. Zu sehen sind Arbeiten nach Gemälden wie „Greifswald im Mondschein“ und „Neubrandenburg“ sowie Neuinterpretationen von verschollenen Ölbildern. Grundlage dafür sind alte Schwarz-Weiß-Abbildungen von Werken wie „Greifswalder Hafen“ und „Der Winter“, denen er Farbe und neues Leben einhaucht. Darüber hinaus sind Arbeiten zum Thema Tages- und Jahreszeiten zu sehen: so lässt Masuyama den Betrachter in seiner Videoarbeit aus der Serie „Park“ in 8 min durch ein Jahr reisen.

Im Pommerschen Landesmuseum sind die „neu gesehenen“ und modern umgesetzten Friedrich-Gemälde „Wiesen bei Greifswald“ und „Ruine Eldena im Riesengebirge“ zu sehen. Das Highlight ist die begehbare Skulptur „0“, eine 1,80 m große Holzkugel, in der durch 30.000 Glasfasern das sichtbare Universum simuliert und der Besucher damit in das Weltall entführt wird. Hinzu kommt eine fast vier Meter breite Blumenlandschaft, in der die Grenze von Zeit und Raum verschwimmt.

In der Galerie Hubert Schwarz ist „Das große Gehege“, eine weitere Arbeit nach Caspar David Friedrich, zu sehen – der das verbindende Element zwischen den einzelnen Ausstellungsorten darstellt. Darüber hinaus werden hier Arbeiten aus der Reihe „Universum“ gezeigt. Darunter ein aus 672 Einzelgemälden zusammengesetztes Bild des Alls.

In der Galerie STP sind fotografische Arbeiten Masuyamas nach Gemälden des englischen Landschaftsmalers und Zeitgenossen Friedrichs Joseph Mallord William Turner ausgestellt. Dieser reiste zwischen 1819 und 1845 mehrfach nach Venedig und Rom mit Zwischenstation u. a. in Köln, Heidelberg, Luzern, Chamonix und Verona und Hiroyuki Masuyama folgte seinen Spuren fast 200 Jahre später.

 

Der Fotograf, Videokünstler und Bildhauer Hiroyuki Masuyama wuchs in Japan auf, wo er an der Hochschule für Bildende Künste und Musik in Tokio zunächst Ölmalerei und im Anschluss Wandmalerei studierte. Im Jahre 1995 kam er durch ein Stipendium an die Kunstakademie Düsseldorf, wo er bis heute lebt und arbeitet. An der Kunsthochschule für Medien in Köln studierte der Künstler von 1999 bis 2001 Medienkunst. Neben Ausstellungen in Deutschland und Japan wurden seine Werke unter anderem auch in Italien, Frankreich, China, Hong Kong oder der Schweiz gezeigt.

 

 

Hiroyuki Masuyama

 

Biografie

 

1968

born in Tsukuba on 28 July, Japan

1987-1991

Graduated from the Oil painting section of Tokyo national university of fine arts and music

1991-1993

Studies Mural painting at the graduate school of Tokyo national university of fine arts and music

1995-1999

Visited Düsseldorf on a DAAD-scholarship in the Academy of the Arts Düsseldorf

1999-2001

Academy of Media Arts Cologne

 

Lives and works in Düsseldorf

 

Einzelausstellungen

 

2017

„ZEITENWANDERER / Hiroyuki Masuyama“ Pommersches Landesmuseum, Caspar-David-Friedrich-Zentrum, Galerie Hubert Schwarz, Gallery STP, Greifswald
„ZEITENWANDERER / Hiroyuki Masuyama“ Galerie Rothamel Erfurt, Erfurt

2016

„Hiroyuki Masuyama – Fotografie“, Galerie Rothamel Frankfurt, Frankfurt

„Lichtfeld Fotografien von Hiroyuki Masuyama“, Lyonel Feininger Galerie Quedinburg

„Zeitreise ohne Zeitläufte – Hiroyuki Masuyama auf der Reise mit Turner und Koekkoek“, Koekkoek-Haus Museum, Kleve

“Flowers Hiroyuki Masuyama”, Kunstverein Münsterland, Coesfeld

2015

“From London to Venice Hiroyuki Masuyama”, Clairefontaine Gallery Luxembourg

“Raum. Zeit. Reise. Hiroyuki Masuyama”, Kallmann-Museum Ismaning, Ismaning

2014

“Hiroyuki Masuyama”, Studio La Città, Verona, Italy

“Hiroyuki Masuyama Storm”, Kunsthalle Gießen, Gießen

“-0°C Hiroyuki Masuyama”, Werft 77 Kunst im Hafen, Düsseldorf

“Time and Space. Travel with Turner and Masuyama”, Photo & Contemporary, Turin, Italy

 

Gruppenausstellungen

 

2016 

„Vue d ́Interlaken“, Kunsthaus Interlaken, Interlaken, Switzerland

„Lasst Blumen sprechen! Blumen und künstliche Natur seit 1960“, Museum Schloss moyland, Bedburg-Hau

2015 

„Portrait of Nature Fotografie van Kim Boske, Nobuyuki Kobayashi, Hiroyuki Masuyama“, Museum De Buitenplaats Eelde, Holland

„Turner en de Traditie van het sublieme“, Museum de Fundatie Zwolle, Holland

„Italia INSIDE OUT“, Palazzo della Ragione di Milano, Milano, Italy

„Dörfler“, WERFT 77 / Projekthalle, Düsseldorf

„Zeitreise – Die Sammlung von 1904 bis 2014“, Kunsthalle Emden, Emden

“Das Unendliche im Endlichen Romantik und Gegenwart”, Kunstsammlung Jena, Jena

“Painting meet photography”, Dr.Robert Gerlich Museum, Burghausen

“Land in Sicht”, Weserburg | Museum für moderne Kunst, Bremen

“GALLERY 3010”, SFEIR-SEMLER GALLERY, Beirut, Lebanon

“Bildtaktik”, Universitätssammlungen.Kunst+Technik ALTANAGalerie der TU Dresden, Dresden

“Die Erfindung der Landschaft, Sven Drühl und Hiroyuki Masuyama in Korrespondenz mit Casper David Friedrich”, Wimmer puls, Prien am Chiemsee

“Baywatch”, Knut Hartwich GALERIE HARTWICH, Ostseeband Sellin auf Rügen

“Auf den Spuren von William Turner – Helene B. Grossmann und Hiroyuki Masuyama”, Galerie Reichlin AG, Küssnacht am Rigi, Switzerland

“HIMMELWÄRTS”, MUSEUM SINCLAIR-HAUS, Bad Homburg

“LICHTER ÜBER DEN STRASSEN”, E.ON-Galerie, Düsseldorf

2014

“11 Japanische Künstler in Nordrhein-Westfalen”, NRW Landtag, Düsseldorf

“Symmetry Hiroyuki Masuyama & Norihisa Hashimoto”, SPAM, Düsseldorf

“JAPANART TODAY”, Kunsthaus Interlaken, Interlaken, Switzerland

“Elsewhere – Sehnsuchtsbilder in der zeitgenössischen Kunst”, Kallmann-Museum Ismaning, Ismaning

“Wasser ist Leben”, Kunsthalle Gießen, Gießen

“Outer Spacefaszination Weltraum”, Bundeskunsthalle, Bonn

 

Preise

 

2002

Kunstpreis Kreissparkasse Recklinghausen 1st prize, Recklinghausen

Canon Digital Creators Contest 2002 3nd prize, Tokyo, Japan

2001

Epson Color Imaging Contest 2001 2nd prize, Tokyo, Japan

2000

Art Bahn 1st prize, Düsseldorf

 

Weiteres

 

Webseite des Künstlers