Ihr Besuch

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserem Haus.

Caspar-David-Friedrich-Zentrum

Lange Strasse 57
17489 Greifswald

Tel./Fax: 03834/884568
E-mail: zentrum@caspar-david-friedrich-gesellschaft.de

Öffnungszeiten

Juni bis Oktober: Dienstag bis Sonntag 11 – 17 Uhr
November bis Mai: Dienstag bis Samstag 11 - 17 Uhr

 

zusätzlich geöffnet am Pfingstsonntag und Pfingstmontag:
jeweils von 11 - 17 Uhr

 

Weitere Öffnungszeiten sind nach telefonischer Anmeldung möglich.

 

Keine Barrierefreiheit (nur Erdgeschoss ebenerdig zugänglich).

Eintritt

Erwachsene 3,50 Euro (einschließlich Galerie)
Ermäßigt 2,50 Euro (Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre, Schwerbehinderte, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger)
Freier Eintritt für Kinder unter 12 Jahren

 

Friedrich-Kombiticket (für den Besuch des Caspar-David-Friedrich-Zentrums und des Pommerschen Landesmuseums):
Erwachsene 7,00 Euro
Ermäßigt 4,00 Euro (Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre, Schwerbehinderte, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger)

 

Anmeldungen für Führungen im Zentrum und Workshops sind über Telefon, Fax und Email möglich.

Führungen

Führung im Caspar-David-Friedrich-Zentrum 

(ca. 45 Min./15–20 Personen)

Termine nach Vereinbarung

15 Euro/Gruppe zzgl. Eintrittsgebühren, für Schülergruppen pro Schüler 0,50 Euro

 

Führungen entlang des Caspar-David-Friedrich-Bildweges - mehr

Workshops

Kerzenziehen, Kerzengießen und Seifengießen wie zu Zeiten Friedrichs

Dauer ca. 2 Std., bis 15 Personen, Termin nach Vereinbarung

15 Euro/Gruppe zzgl. Eintrittsgebühren (für Schülergruppen pro Schüler 0,50 Euro) plus Materialkosten 0,70 Euro pro gegossene Kerze, 1,50 Euro pro Seife/gezogene Kerze

Praktikum

Praktikumsplätze werden von April bis September vergeben.

 
Anfragen an die Leiterin des Zentrums S. Papenfuß
Email: zentrum@caspar-david-friedrich-gesellschaft.de

Lage/Anfahrt

Caspar-David-Friedrich-Zentrum

Lange Strasse 57, 17489 Greifswald,

 

Das CDF-Zentrum befindet sich mitten in der Greifswalder Altstadt in unmittelbarer Nachbarschaft von Dom St. Nikolai in den denkmalgeschützten Gebäuden des „Friedrich-Quartiers“. Von der Langen Straße, der Hauptgeschäftsstraße der Stadt, betreten sie das Haus Nr. 57.