Caspar-David-Friedrich-Bildweg

 

Der Caspar-David-Friedrich-Bildweg wurde am 10. Dezember 2008 öffentlich eingeweiht. 

Er umfasst 15 Stationen und führt die Besucher zu den Plätzen, die Friedrich für seine weltberühmten Gemälde als Motivvorlagen nutzte und die sich nachvollziehbar bis heute erhalten haben. 

 

Der Weg beginnt in dem Quartier, in dem Friedrich geboren wurde und wo heute das Friedrich-Zentrum über Leben und Werk des Künstlers berichtet. Vom Dom zur Universität und zur Jacobikirche, zum Ryck und Hafen geht es zu der von ihm international bekannt gemachten Klosterruine Eldena und an die Dänische Wiek. Schließlich führt der Bildweg zum historischen Marktplatz zurück und endet im Pommerschen Landesmuseum mit seinen bekannten Originalen.

Ausgangspunkt des Bildweges war ein Konzept der Friedrich-Gesellschaft, das dann in Zusammenarbeit mit der Universitäts- und Hansestadt Greifswald umgesetzt wurde. 

 

Als Ergebnis steht ein Informationssystem mit Wegweisern an den bestimmten Aussichtspunkten, ein Informationsfaltblatt, das den Weg begleitet und in Kurzform die Stationen beschreibt und eine weiterführende Broschüre. 

 

Die Karte unten enthält Informationen zu den Stationen des Bildwegs.

 

Informationen zu Führungen entlang des Caspar-David-Freidrich-Bildwegs